17 10 25 Grußwort von Nuntius Eterovic zum Eintrag ins Goldene Buche der Stadt Ingolstadt

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail



Grußwort des Apostolischen Nuntius
Erzbischof Dr. Nikola Eterović
zum Eintrag ins Goldene Buch der Stadt Ingolstadt

Ingolstadt, 25. Oktober 2017


Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister Dr. Lösel, 
sehr geehrte Damen und Herren!
 
Mit Freude habe ich die Einladung angenommen, mich in das Goldene Buch ihrer verehrten Stadt einzutragen. Als Vertreter des Heiligen Vaters Franziskus in der Bundesrepublik Deutschland möchte die Gelegenheit nutzen, Ihnen und allen Bewohnern von Ingolstadt die herzlichen Grüße und besten Wünsche des Papstes zu übermitteln.
 
Ingolstadt ist nicht nur durch eine bekannte Automarke berühmt, die hier eine Produktionsstätte hat, sondern auch dadurch, daß in dieser Stadt das im Jahr 1516 Reinheitsgebot zum Brauen des Bieres aufgestellt wurde, das wohl älteste Verbraucherschutzgesetz der Welt. 
 
Als Apostolischer Nuntius möchte ich außerdem hervorheben, daß diese Stadt die erste Universität Bayerns beherbergte und mit den ersten Jesuiten auf deutschem Boden in der Geschichte zu einem blühenden Kulturzentrum Europas in Gestalt des Jesuitenkollegs wuchs. Der Heilige Petrus Canisius, der nächst Bonifatius Apostel der Deutschen genannt wird, kam 1549 mit zwei anderen Gefährten nach Ingolstadt, um das geistig-geistliche Leben aufzurichten. Im Jahr 1989 wurde die Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt gegründet, die heute auch als WFI – Ingolstadt School of Management bekannt ist. 
 
Auf die Fürbitte Ihres Stadtpatrons, des Heiligen Mauritius, erbitte ich Ihnen und dieser schönen Stadt allen Fortschritt im Guten und Friede allen Menschen, die hier leben.